Pikantes Soja Chop Suey

von Steffen

Ich denke, viele Leute kennen Soja Schnetzel in der feinen Form. Hiermit lässt sich z.B. lecker Bolognesesoße oder auch Chili con Soja kochen. Weniger oft hatte ich bis jetzt die grobe Version gesehen. Da dachte ich mir ‚probier es doch einfach aus‘. Also kurzerhand eine Packung im Supermarkt gekauft und ausprobiert.

Ich habe hier mit der dunklen Sojasoße, der Misopaste und der Toban Djan (eine Chili Bohnen Soße die man im Asialaden bekommt) einen guten Umami Geschmack in die Schnetzel gebracht. Das 5 Gewürzpulver unterstützt hier noch den asiatischen Geschmack.

Frisches Gemüse gehört meiner Meinung nach eigentlich immer zu asiatischem Essen. Hier kann man eigentlich fast alles verwenden was man gerne isst.

Bei mir gibt es Jasminreis dazu und ich toppe das ganze noch mit selbst gemachtem Chinesischen Chiliöl.

AuthorSteffenDifficultyBeginnerRating

Yields4 Servings
Prep Time20 minsCook Time10 minsTotal Time30 mins
Sojaschnetzel und Soße
 50 g Sojaschnetzel (grob)
 1 ½ tbsp Sojasoße (dunkel)
 2 tbsp Sojasoße (hell)
 1 tsp Misopaste
 1 tsp Toban Djan (Chili Bohnen Soße)
 1 tbsp Zucker
 ½ tsp 5 Gewürtpulver
 400 ml Wasser
Gemüse
 1 Karotte
 2 Lauchzwiebeln
 1 rote Paprika
 100 g Mungobohnenkeimlinge (frisch)
 1 Stück Ingwer (Walnuss groß)
 2 Zehen Knoblauch
 1 Stück Lauch
Vorbereitungen
1

Als erstes wird das Gemüse gewaschen und geschnitten. Die Karotte wird geschält und in Streifen geschnitten, die Lauchzwiebel in Ringe. Bei der Paprika entfernt man das Kerngehäuse und schneidet das ganze in Würfel. Die Lauchstange wird längs halbiert, von innen gewaschen und dann in halbe Ringe geschnitten.
Knoblauch und Ingwer wird in kleine Würfel geschnitten.

2

Für die Soße mischt man die beiden Sojasoßen, die Misopaste, die Chilipaste, Zucker und das 5 Gewürzpulver.

Sojaschnetzel
3

Das Wasser wird kochend mit der Sojasoßenmischung gemischt und damit werden dann die Sojaschnetzel eingeweicht. Das ganze deckt man dann mit einem Deckel oder Teller ab, damit die Sojaschnetzel komlett einweichen.

4

Nach ca. 30 Minuten gießt man die Soße durch einen Sieb und drückt die Sojaschnetzel etwas aus.

Nun gehts an den Wok (oder die Pfanne)
5

Zuerst erhitzt man Öl in der Pfanne und gibt Knoblau, Ingwer und die Sojaschnetzel hinzu. Dies lässt man ca. 5 min braten.

6

Nun gibt man das Gemüse hinzu und dünstet das ganze weiter.

7

Nach ca. 5 Minuten gibt man die Soße hinzu und lässt das ganze ca. 8 Minuten (oder bis zur gewünschten Bissfestigkeit des Gemüses) kochen.

8

Zum Schluß schlämmt man etwas Speisestärke mit kaltem (!) Wasser auf und bindet damit die Soße etwas.

9

Jetzt noch einmal aufkochen, fertig.

10

Als Beilage isst man am besten Jasminreis. Wer es scharf mag isst dazu selbstgemachtes Chiliöl.
Lasst es euch schmecken!

Ingredients

Sojaschnetzel und Soße
 50 g Sojaschnetzel (grob)
 1 ½ tbsp Sojasoße (dunkel)
 2 tbsp Sojasoße (hell)
 1 tsp Misopaste
 1 tsp Toban Djan (Chili Bohnen Soße)
 1 tbsp Zucker
 ½ tsp 5 Gewürtpulver
 400 ml Wasser
Gemüse
 1 Karotte
 2 Lauchzwiebeln
 1 rote Paprika
 100 g Mungobohnenkeimlinge (frisch)
 1 Stück Ingwer (Walnuss groß)
 2 Zehen Knoblauch
 1 Stück Lauch

Directions

Vorbereitungen
1

Als erstes wird das Gemüse gewaschen und geschnitten. Die Karotte wird geschält und in Streifen geschnitten, die Lauchzwiebel in Ringe. Bei der Paprika entfernt man das Kerngehäuse und schneidet das ganze in Würfel. Die Lauchstange wird längs halbiert, von innen gewaschen und dann in halbe Ringe geschnitten.
Knoblauch und Ingwer wird in kleine Würfel geschnitten.

2

Für die Soße mischt man die beiden Sojasoßen, die Misopaste, die Chilipaste, Zucker und das 5 Gewürzpulver.

Sojaschnetzel
3

Das Wasser wird kochend mit der Sojasoßenmischung gemischt und damit werden dann die Sojaschnetzel eingeweicht. Das ganze deckt man dann mit einem Deckel oder Teller ab, damit die Sojaschnetzel komlett einweichen.

4

Nach ca. 30 Minuten gießt man die Soße durch einen Sieb und drückt die Sojaschnetzel etwas aus.

Nun gehts an den Wok (oder die Pfanne)
5

Zuerst erhitzt man Öl in der Pfanne und gibt Knoblau, Ingwer und die Sojaschnetzel hinzu. Dies lässt man ca. 5 min braten.

6

Nun gibt man das Gemüse hinzu und dünstet das ganze weiter.

7

Nach ca. 5 Minuten gibt man die Soße hinzu und lässt das ganze ca. 8 Minuten (oder bis zur gewünschten Bissfestigkeit des Gemüses) kochen.

8

Zum Schluß schlämmt man etwas Speisestärke mit kaltem (!) Wasser auf und bindet damit die Soße etwas.

9

Jetzt noch einmal aufkochen, fertig.

10

Als Beilage isst man am besten Jasminreis. Wer es scharf mag isst dazu selbstgemachtes Chiliöl.
Lasst es euch schmecken!

Pikantes Soja Chop Suey

Probier doch auch mal

Dein Senf

Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Einverstanden Datenschutzerklärung

Datenschutzinfo