Kürbis Gnocchi

von Timo

Happy Birthday Waldi! Diese Rezept ist Teil deines Geburtstagsgeschenk!

Dieses Jahr feierten wir Waldis Geburtstag schon mal vor! Bevor wir standesgemäß ins Krypt einmaschierten um uns mit den steilsten Cocktails der Stadt zu betanken, ließen wir den Abend gemütlich bei Kürbis-Gnocchi, Oreo-Torte und Averna-Sauer einklingen.

Ich beschloss passend zu Kürbiszeit eine Kleinigkeit zur Stärkung zu Kochen. Gnocchi passen da doch hervorragend zum leicht vernieselten vorherbstlichen Freitagabend! Doch heute nehmen wir den Kürbis dazu und geben dem Klassiker eine neue Farbnote!

Da wir doch knappe 10 Leute waren, ist das auch ein super Rezept. Man kann die Gnocchi gut vorkochen und dann erst zum servieren fertig machen und das Blitzschnell.

Ich habe die Gnocchi zur Feier des Tages mit meinem Kürbischutney verfeinert, das Rezept gibts in ein paar Tagen separat. Die beiden haben wunderbar miteinander harmoniert und für ein ganz besonderes Essen gesorgt.

Nachdem 3 bayerischem Rum-Cocktail, dessen Namen ich vergessen habe, war ich sehr froh die Gnocchi als Unterlage gehabt zu haben.

AuthorTimoRating

Yields1 Serving
 400 g Hokkaidokürbis
 400 g Kartoffel (vorwiegend festkochend)
 250 g Mehl
 Salbei
 Butter
 Kurkuma
 Salz
 Pfeffer
 Parmesan
1

Die Kartoffeln ca. 25 Minuten mit Schale kochen

2

Den Kürbis in Würfeln schneiden. Wasser zum kochen bringen, die Kürbiswürfel hineingeben. Dann auf mittlere Hitze zurück drehen und ca 15. Minuten ziehen lassen.

3

Kartoffeln schälen und und zusammen mit dem Kürbis durch eine Kartoffelpresse drücken.
Ich lasse die Kartoffeln vor dem Schälen und nach dem Schälen ein wenig auskühlen. Das gleiche mit dem Kürbis. Die Masse darf ruhig ausgekühlt sein.

4

Die Kartoffel-Kürbis-Masse auf der Arbeitsfläche verteilen und das Mehl hin zugeben und gut verkneten. dann gut mit Mehl ausstreuen, so das der Teig nicht an Oberfläche klebt.

5

Einen großen Topf mit Wasser zum kochen bringen. Die Gnocchis dürfen ruhig Platz haben. Wenn das Wasser aufkocht gebe ich Salz und Kurkuma ins Wasser, so bekommen sie zusätzlich eine schöne orange Farbe.

6

Die Masse dann zu einer Schlange drehen und mit einer Plastikkarte schräg Rauten schneiden. Auch wieder darauf achten das ihr genug Mehl auf der Arbeitsfläche habt. Aus dem Teig mache ich ca. 10 Schlangen und koche sie dann in Chargen.

7

Die Gnocchis ins kochenden Wasser geben. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen mit einem Schaumlöffel abschöpfen und im kalten Wasser abschrecken und auskühlen lassen. Dann in eine Form geben. Das wiederholen bis alle Gnocchis gekocht sind.

8

Butter in einer Pfanne erhitzen.

9

Gleichzeitig die Gnocchi in der Mikrowelle erwärmen.

10

Den Salbei in feine Streifen schneiden und dann in die heiße Butter geben.

11

Dann die warmen Gnocchi in die Pfanne geben und gold braun anbraten.

12

In einen Teller geben und mit frischen gehobeltem Parmesan vollenden.

Ingredients

 400 g Hokkaidokürbis
 400 g Kartoffel (vorwiegend festkochend)
 250 g Mehl
 Salbei
 Butter
 Kurkuma
 Salz
 Pfeffer
 Parmesan

Directions

1

Die Kartoffeln ca. 25 Minuten mit Schale kochen

2

Den Kürbis in Würfeln schneiden. Wasser zum kochen bringen, die Kürbiswürfel hineingeben. Dann auf mittlere Hitze zurück drehen und ca 15. Minuten ziehen lassen.

3

Kartoffeln schälen und und zusammen mit dem Kürbis durch eine Kartoffelpresse drücken.
Ich lasse die Kartoffeln vor dem Schälen und nach dem Schälen ein wenig auskühlen. Das gleiche mit dem Kürbis. Die Masse darf ruhig ausgekühlt sein.

4

Die Kartoffel-Kürbis-Masse auf der Arbeitsfläche verteilen und das Mehl hin zugeben und gut verkneten. dann gut mit Mehl ausstreuen, so das der Teig nicht an Oberfläche klebt.

5

Einen großen Topf mit Wasser zum kochen bringen. Die Gnocchis dürfen ruhig Platz haben. Wenn das Wasser aufkocht gebe ich Salz und Kurkuma ins Wasser, so bekommen sie zusätzlich eine schöne orange Farbe.

6

Die Masse dann zu einer Schlange drehen und mit einer Plastikkarte schräg Rauten schneiden. Auch wieder darauf achten das ihr genug Mehl auf der Arbeitsfläche habt. Aus dem Teig mache ich ca. 10 Schlangen und koche sie dann in Chargen.

7

Die Gnocchis ins kochenden Wasser geben. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen mit einem Schaumlöffel abschöpfen und im kalten Wasser abschrecken und auskühlen lassen. Dann in eine Form geben. Das wiederholen bis alle Gnocchis gekocht sind.

8

Butter in einer Pfanne erhitzen.

9

Gleichzeitig die Gnocchi in der Mikrowelle erwärmen.

10

Den Salbei in feine Streifen schneiden und dann in die heiße Butter geben.

11

Dann die warmen Gnocchi in die Pfanne geben und gold braun anbraten.

12

In einen Teller geben und mit frischen gehobeltem Parmesan vollenden.

Kürbis-Gnocchi

Probier doch auch mal

Dein Senf

Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Einverstanden Datenschutzerklärung

Datenschutzinfo