Grundrezept: Gnocchi

von Timo

Ein Klassiker der italienischen Küche aus 2 Zutaten: Kartoffel und Mehl! Mehr braucht die italienische Interpretation der Kartoffelknödel nicht. Mit den richtigen Handgriffen und den entsprechenden Zutaten zergehen diese quasi auf der Zunge.

Mit goldbrauner Butter und frischem Salbei setzt ihr die kleinen Goldstücke perfekt in Szene. Wenn die Jahreszeit passt oder ihr mein Rezept für das Kürbis-Chutney (Hier geht’s zum Rezept) ausprobiert habt und das Chutney im Glas haltbar gemacht habt, eignet sich das perfekt als Topping!

AuthorTimoRating

Yields1 Serving
 1000 g Kartoffel (vorwiegend festkochend)mit Schale und ungekocht.
 200 g Mehl
 Muskatnuss
 Salz
1

Die Kartoffeln ca. 25 Minuten mit Schale kochen

2

Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken.
Ich lasse die Kartoffeln vor dem Schälen und nach dem Schälen ein wenig auskühlen. Die Masse darf ruhig ausgekühlt sein.

3

Die Kartoffel-Masse auf der Arbeitsfläche verteilen und das Mehl hin zugeben und gut verkneten. Die Arbeitsfläche mit Mehl ausstreuen, dass der Teig nicht an Oberfläche klebt.

4

Einen großen Topf mit Wasser zum kochen bringen. Die Gnocchis dürfen ruhig Platz haben.

5

Die Masse dann zu einer Schlange drehen und mit einer Plastikkarte schräg Rauten schneiden. Auch wieder darauf achten das ihr genug Mehl auf der Arbeitsfläche habt. Aus dem Teig mache ich ca. 10 Schlangen und koche sie dann in Chargen.

6

Die Gnocchis ins kochenden Wasser geben. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen mit einem Schaumlöffel abschöpfen und im kalten Wasser abschrecken und auskühlen lassen. Dann in eine Form geben. Das wiederholen bis alle Gnocchis gekocht sind.

Ingredients

 1000 g Kartoffel (vorwiegend festkochend)mit Schale und ungekocht.
 200 g Mehl
 Muskatnuss
 Salz

Directions

1

Die Kartoffeln ca. 25 Minuten mit Schale kochen

2

Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken.
Ich lasse die Kartoffeln vor dem Schälen und nach dem Schälen ein wenig auskühlen. Die Masse darf ruhig ausgekühlt sein.

3

Die Kartoffel-Masse auf der Arbeitsfläche verteilen und das Mehl hin zugeben und gut verkneten. Die Arbeitsfläche mit Mehl ausstreuen, dass der Teig nicht an Oberfläche klebt.

4

Einen großen Topf mit Wasser zum kochen bringen. Die Gnocchis dürfen ruhig Platz haben.

5

Die Masse dann zu einer Schlange drehen und mit einer Plastikkarte schräg Rauten schneiden. Auch wieder darauf achten das ihr genug Mehl auf der Arbeitsfläche habt. Aus dem Teig mache ich ca. 10 Schlangen und koche sie dann in Chargen.

6

Die Gnocchis ins kochenden Wasser geben. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen mit einem Schaumlöffel abschöpfen und im kalten Wasser abschrecken und auskühlen lassen. Dann in eine Form geben. Das wiederholen bis alle Gnocchis gekocht sind.

Grundrezept: Gnocchi

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt mit Saucen, Toppings oder einfach nur mit Butter die kleinen Goldstücke zu servieren.

Probier doch auch mal

1 Kommentar

Propster x Kollektiv Kochstraße | Eventküche 5. Feber 2020 - 14:00

[…] Hausgemachte Gnocchi x Kürbis-Chutney […]

Antworten

Dein Senf

Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Einverstanden Datenschutzerklärung

Datenschutzinfo